25Mai2020

Lesung im Live-Stream mit vhs.daheim am 25. Mai

Jugendliche Erwachsene

Der Bayerische Volkshochschulverband und der Bayerische Bibliotheksverband wollen in Zeiten des wachsenden Antisemitismus mit Lesungen aus Büchern, die am 10. Mai 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt wurden, ein Zeichen setzen. Stadtbibliothek und die Volkshochschule Straubing beteiligen sich an dieser Veranstaltungsreihe mit einer Lesung, die am Montag, 25. Mai, 19.00 Uhr, als Livestream im Internet verfolgt werden kann. Neben dem Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr nehmen folgende Personen teil: Dr. Gerhard Hopp, MdL, Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbandes, Hasso von Winning, Pfarrer der Evangelische Christuskirche und Andrea Potzler, Dozentin bei der VHS Straubing. Sie lesen unter anderem aus Stefan Zweigs „Schachnovelle“ und aus Hans Falladas „Kleiner Mann was nun“ vor.

Zur Teilnahme am LiveStream benötigt man nur Internetzugang und dazu einen PC, Laptop, Mac oder ein Tablet - zur Not reicht auch ein Smartphone. Jeweils mindestens mit einem Lautsprecher. Empfehlenswert ist ggf. ein Kopfhörer, um ungestört von Umgebungsgeräuschen folgen zu können.Mit diesem Link kann man via YouTube-Live teilnehmen - oder man geht direkt zu YouTube und sucht nach vhs.daheim.

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.