Co.Libri Literaturfestival

Die Stadt Straubing verfügt bereits über ein breites kulturelles Angebot. Ob Stadttheater, Figurentheaterfestival, Bluval, Agnes-Bernauer-Festspiele oder Gäubodenvolksfest – hier findet (fast) Jede*r die richtige Veranstaltung für seine/ihre Interessen. Das Co.Libri Literaturfestival ergänzt und bereichert nun den kulturellen Kalender der Stadt und soll die einheimische Bevölkerung ebenso wie Buchfans aus ganz Ostbayern anlocken und begeistern. Zu diesem Zweck laden wir interessante, zum Teil aus Film und Fernsehen bekannte Autorinnen und Autoren ein, aus ihren Büchern zu lesen und somit Literatur hautnah erlebbar zu machen. Die Zuschauer haben zudem die Gelegenheit, mit ihren Lieblingsautor*innen ins Gespräch zu kommen und können so ganz persönliche Erinnerungen sammeln.

Durch die Zusammenarbeit mit dem TUM Campus Straubing findet auch die Naturwissenschaft Eingang in das Literaturfestival. Ob Science-Slam, Umweltschutz oder Plastikvermeidung – Ziel ist es, wissenschaftliche Themen so unterhaltsam und verständlich wie möglich zu präsentieren und dadurch Jung und Alt, Fachpublikum und Laien gleichermaßen mitzureißen.
Kulturelle, literarische und naturwissenschaftliche Themen werden so miteinander vernetzt und es entsteht ein spannendes und unterhaltsames Programm.

Doch was bedeutet eigentlich der Name des Festivals? Co.Libri ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus dem Wort Libri („Bücher“) und der Vorsilbe „Co“ („zusammen, gemeinsam“). Es geht also darum, gemeinsam Literatur und Bücher zu entdecken. Denn wenn wir lesen, öffnen sich Türen zu fremden Welten. Der Kolibri ist jedoch auch ein passendes Sinnbild für die Macht, die Literatur über unsere Fantasie und in unserem Leben hat: Bücher beflügeln unseren Geist und unterhalten uns. Der farbenfrohe kleine Vogel bringt Licht und Freude in den nasskalten März und entführt uns gedanklich an ferne Orte.

Folgende Lesungen finden im Rahmen des 1. Literaturfestivals in Straubing in der Woche vom 20. bis 27. März 2020 in Straubing statt: